2023 schon geplant?

Hallo Zusammen!
Ich bin vor einigen Jahren schon mal mit mpyl gereist , nun aber 37 Jahre alt :slight_smile:
Wer kann mir von seinen / ihren Erfahrungen mit den ab35 Reisen berichten? Wie alt sind die Teilnehmer so?

Überlege Island oder Azoren, Norwegen ?!?
zu buchen …
Schönen Feiertag

Hi Viki,

gibt viele, die auch noch mit 40 bei YL mitmachen. Da würdest du nicht auffallen. Ich vermute bei den “35+”-Reisen also definitiv Ü 40.

LG Tobi

Danke !

Ja, Schottland und die „jungen wilden 20-35 jährigen“ müssen dann wohl mit mir klarkommen :slightly_smiling_face:

1 „Gefällt mir“

Hallo Viki,

ich habe dieses Jahr eine 35+ Reise gemacht . Die meisten waren zwischen 35 und 40 Jahre, einige zwischen 40 und 45 Jahre und wenige unter 35 Jahre. Die Vermutung (!) von Tobi, dass hauptsächlich Ü 40 dabei sind, kann ich also nicht bestätigen :wink:

Gruß Judy

Hey :hugs:
Habe schon Reisen Ü35 mitgemacht, obwohl ich jünger war. Es war sehr bunt gemischt zwischen 33 und 72 Jahren. Die Truppe war super, man hat sich mit jedem verstanden.
Ich überlege gerade aktuell die Reise “Unterwegs an rauen Küsten – Außenkabine Superior” ab 19.02.23 zu machen.

Ich war in Island mit YL+
Waren eine erstaunlich junge Truppe, ich selbst war damals 34

Ich habe für 2023 Norwegen ab 21.7 gebucht

Welches Land? Ich denke eins, das MP YL so nicht hat. Weil bis 40 ist oft noch bei YL dabei (das ist eine Erfahrung).

LG Tobi

@ Tobi: Portugal. Bloß weil bei Youngline oft Leute bis 40 dabei sind, heißt das ja nicht, dass bei Ü35 hauptsächlich Leute über 40 Jahren dabei sind. Und sorry, aber ich finde halt, wenn explizit nach Erfahrungen gefragt wird, sind Vermutungen nicht ganz so hilfreich bzw. beantworten halt einfach nicht die gestellte Frage :wink:

Aber sie können Hinweise geben :slight_smile: Weil wenn oft bis um die 40 YL gebucht wird, dass dann bei den 35+ -Reisen dann Leute drüber dabei sind weil die drunter ja noch die für die Jüngeren buchen. Aus Erfahrung ist der Schnitt auch meist höher als erwartet weil sich die meisten doch für die Reisen für Jüngere Entscheiden. Ich komme kaum mit Ü 40 klar, deswegen lege ich auf das Alter viel wert. Aber wegen mehr Luxus und Komfort (z.B. Namibia ohne Zeltcamp) und einem Programm, dass mehr auf Kultur und Sightseeing statt auf Abenteuer und Adrenalin und Action ausgelegt ist (ich will kein Surfen, Ziplining usw.) sprechen mich sogar die Reisen von Studiosus am meisten an :smile:

Würde mir wünschen, dass es MP so wie ein anderer Anbieter macht: da sieht man auf der Website, welchen Altersgruppen und Gruppenformen die Personen, die bereits gebucht haben, angehören. Leider fast nur Ü 55 und nur Paare, fast nie Alleinreisende.
Ich war mit 33 mal einer der jüngsten Personen auf einer YL-Reise…

LG Tobi

Ok, klingt irgendwie so als wenn die Marco Polo Youngline Reisen grundsätzlich nichts für dich sind…nicht nur vom Alter, sondern auch vom Programm; wobei man sich ja gerade bei den Action-Punkten ja doch meist ausklinken kann (war zumindest auf meinen Reisen so).
Nun bin ich aber neugierig, bei welcher Younline Reise du mit 33 Jahren der Jüngste gewesen bist. Habe ich tatsächlich so noch nicht erlebt…bei mir waren immer Leute ab Anfang 20 dabei und vereinzelt sogar 18-/19-jährige.

1 „Gefällt mir“

Das hast du gut erkannt… viele YL-Reisen fallen für mich alleine schon raus, weil sie nicht durchgehend Hotels mit Strom, Warmwasser, EZ, eigenen Bad und WLAN bieten (z.B. die Zeltcamps in Namibia oder Israel oder die Dschungelunterkunft in Mexiko, das stromlose Hausboot bei einer Asien-Reise, die Yurten in der Mongolei usw.). Ist bei anderen Anbietern für “Junge Leute” (meist als “bis 35” definiert) auch so oder noch schlimmer, manche haben gar keine Reisen mit durchgehend Hotels.
Das Action-Programm ist teilweise überspringbar. Aber doof, wenn du dann (länger) alleine (teils in der Pampa wo du alleine nicht wirklich was machen kannst) bist weil es andere machen und drauf scharf sind. Bei “Serra and Surfboard” kannst du den Surfkurs auslassen, die Kajak-Fahrt aber nicht weil die Teil eines Transfers ist. Die Wanderung (sofern sie keine Trittsicherheit erfordern und es nicht an Abgründen entlang geht, sind Wanderungen aber kein Problem für mich) auslassen hätte sehr viel Zeit alleine beim Bus in der Pampa warten bedeutet. Der Ablauf ist an dem Tag so: Frühstück, Transfer, Stop für die Wanderung, nächster Teil vom Transfer, Abendessen, Ende. Das war auch die Reise, wo der Altersschnitt so hoch war (nach Corona und in der Nebensaison). U 25 war bisher meist nur eine oder zwei Personen auf einer Reise. Mit Ausnahme der Portugal-Festland-Reise waren gut 80 % der Leute sonst zwischen 28 und 36.
Ideal für mich wären die Studiosus-Reisen mit jungen Leuten. Aber bei Studiosus soll laut Teilnehmern das Klischee von den Rentnern auf Studienreise wirklich wahr sein…

LG